Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. Hes 37,27

Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. Hes 37,27

Lieber Leser! Unser Haus ist ein sehr wichtiger Ort, weil wir dort Schutz vor Wind und Wetter, vor Dieben und Räubern finden und weil es uns und unsere Familie ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit gibt. Deshalb ist ein Umzug in ein anderes Haus mit sehr viel Trauma verbunden. Man verlässt Gewohntes und man muss sich an neue Räume und Orte gewöhnen. Man ist ungewiss und unsicher.

Schlimm ist es natürlich wie viele Flüchtlinge es erleben, wenn man sein Haus verlassen muss und nicht weiß, wo man hinkommt. Das muss eines der schwersten Dinge sein, wenn man kein festes Zuhause hat und ganz von anderen abhängig ist.
Nun, verkündigt der Prophet Hesekiel dem Volk Gottes Verheißung, die besagt, dass Gott unter seinem Volk wohnen will. Aber nicht nur das, sondern er will ihr Gott sein und sie sollen sein Volk sein.

Was ist uns damit gesagt? Wir wissen, dass diese Verheißung sich im Neuen Testament in Jesus Christus erfüllt hat und seit seiner Auferstehung wohnt er überall auf der ganzen Welt bei seinen Gläubigen. Wenn da einer ist, der täglich bei uns ist, dann ist es Jesus. Auch wenn wir von seiner Gegenwart so gut wie nichts spüren, so ist er bei uns.

Er wohnt mit uns. Auf der einen Seite kann man bei diesem Gedanken erschrecken, wenn man bedenkt, dass Jesus alles sieht, was ich täglich tue. Auf der anderen Seite ist es sehr tröstlich, dass Jesus täglich mit uns im Haus ist. Er schenkt uns Geborgenheit, Schutz und Sicherheit. Aber nicht nur das, sondern auch wenn wir umziehen müssen, auch wenn man auf der Flucht ist, steht eines fest: Jesus ist bei uns. Ihm sei Lob und Ehre in Ewigkeit. Amen.