Als es aber schon Morgen war, stand Jesus am Ufer

„Als es aber schon Morgen war, stand Jesus am Ufer …“ Aus dem Evangelium des Johannes 21,4

Dein Zuhause ist hier

Wie viele Wege wir gehen …
Wie viele Worte wir sagen …
Wie viele Bilder wir sehen …
Wie viele Lasten wir tragen …

Einmal sind wir am Ziel.
Einmal kommen wir an.
Die Nacht ist vorbei.
Und der Morgen bricht an.

Dann steht Jesus vor uns und sagt:
„Mein Kind, komm zu mir.
Ic h warte auf dich.
Dein Zuhause ist hier.“

Wie viel Sorge uns drückt …
Wie viele Menschen wir lieben …
Wie viel im Leben geglückt …
Wie viel wir schuldig geblieben.

Dann steht Jesus vor uns und sagt:
„Mein Kind, komm zu mir.
Ich warte auf dich.
Dein Zuhause ist hier.“

Einmal lassen wir los.
Einmal brechen wir auf.
Die Welt bleibt zurück.
Und der Himmel geht auf.

Dann steht Jesus vor uns und sagt:
„Mein Kind, komm zu mir.
Ich warte auf dich.
Dein Zuhause ist hier.“

Wie viel Sehnsucht uns hält …
Wie viele Pläne wir schmieden …
Wie viel an Träumen zerfällt …
Wie viel Zeit uns beschieden …

Einmal staunen wir nur.
Einmal so wie ein Kind.
Der Tod ist die Tür.
Und das Leben beginnt.